Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hockey 1 Herren

In einem unterhaltsamen und stets fairen Hamburg-Derby trennten sich der UHC Hamburg und der Harvestehuder THC 3:3 (0:1) unentschieden. Nach einem späten Tor durch Jan-Philipp Heuer sah der HTHC schon wie der sichere Sieger aus, Jan Philip Rabente konnte allerdings Sekunden vor Schluss den durchaus verdienten Ausgleich erzielen. Durch die Punkteteilung rutschte der UHC vom dritten auf den vierten Tabellenplatz, da der Mannheimer HC zeitgleich gegen Nürnberg siegte. Zudem verpasste der HTHC die sehr kleine Chance auf das Halbfinale und belegt in der Endabrechnung Platz fünf.

Publiziert in Hockey

Die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft steht den HTHC-Herren weiter offen, aber die Voraussetzungen sind schwer geworden. Durch die 2:3-Niederlage am Sonntag vor rund 500 Zuschauern gegen den Club an der Alster und dem Sieg des UHC beim Hamburger Polo Club kann die Mannschaft von Trainer Christoph Bechmann nur noch Vierter werden, wenn man am letzten Spieltag beim UHC gewinnt, der sein Endrundenticket sicher hat, und Mannheim zuhause gegen Nürnberg verliert. Alster hingegen kann über den Klassenerhalt jubeln, weil Düsseldorf parallel in Mülheim verlor und mit fünf Zählern Rückstand auf das Mahn-Team als zweiter Absteiger neben BW Berlin feststeht.

Publiziert in Hockey

Die Hockeyherren des Harvestehuder THC haben in der hockeyliga Uhlenhorst Mülheim nicht stoppen können. Vor rund 200 Zuschauern unterlagen die Hamburger am Sonntag dem Spitzenreiter mit 0:4 (0:1). „Ich denke nicht, dass wir vier Tore schlechter waren. Wir haben eine junge Mannschaft und es immer noch selbst in der Hand, die Endrunde zu erreichen“, befand HTHC-Trainer Christoph Bechmann nach der Partie. Uhlenhorst-Coach Omar Schlingemann fand: „Es war ein starkes erstes Viertel von uns und insgesamt ein souveräner Sieg.“

Publiziert in Hockey

Die Herren des Harvestehuder THC halten Anschluss an die Final-Four-Plätze und schossen den Hamburger Polo Club mit dem 3:0 (3:0) aus dem Rennen um selbige. Beide Teams mussten den Verlust wichtiger Schlüsselspieler kompensieren, den Schwarz-Gelben von der Barmbeker Straße genügten die Tore im zweiten Viertel, um die Partie für sich zu entscheiden. Während für Aufsteiger Polo der Play-off-Zug damit endgültig abgefahren ist, können die Harvestehuder weiter von einer Endrundenteilnahme in Krefeld hoffen, müssen dabei aber zum Saisonabschluss kommenden Sonntag beim UHC siegen.

Publiziert in Hockey

Der Harvestehuder THC hat im Play-off-Rennen der Hockeyliga einen ebenso verdienten wie wichtigen Sieg errungen. Auf heimischer Anlage schlugen die Hamburger in einer größtenteils einseitigen Partie den zuletzt starken Crefelder HTC 3:1. Nach der frühen Führung verpasste der HTHC eine frühere Entscheidung und gestaltete das Ergebnis erst in den Schlussminuten klarer zu seinen Gunsten.

Publiziert in Hockey

Am Sonntagnachmittag konnte der Tabellenerste RW Köln vor 300 Zuschauern den Harvestehuder THC klar 7:2 besiegen und sich damit auch für das 1:6 im Hinspiel revanchieren. Nach ihrer gestrigen Niederlage schienen die Kölner bald ihr Selbstbewusstsein wiedergefunden zu haben und spielten ein souveränes Spiel. Besonders in der Anfangs- und Endphase überzeugten sie mit vielen schön herausgespielten Toren und boten den Gästen keine Gelegenheit selbst Akzente zu setzen.

Publiziert in Hockey

Die Hockeyherren des Harvestehuder THC haben im Kampf um die Endrundenteilnahme einen Sieg beim Nürnberger HTC feiern können. Vor 260 Zuschauern kamen die Hanseaten zu einem 4:2-Erfolg (2:0). „Das waren für uns drei unglaublich wichtige Punkte und es ist nicht einfach, in Nürnberg zu gewinnen“, befand Co-Trainer Julian Gerschwitz.

Publiziert in Hockey

Für den HTHC hat sich die Reise zum Nachholspiel nach Mülheim, das wegen sintflutartiger Regenfälle im Herbst nicht stattfinden konnte, nicht gelohnt. Die Gastgeber zeigten sich zum frühen Start des Bundesliga-Restprogramms besser in Form, hatten einen guten Plan, um Harvestehude nicht richtig ins Spiel kommen zu lassen.

Publiziert in Hockey

Der HTHC hat im letzten Spiel der Saison wie erwartet deutlich mit 14:2 gegen den feststehenden Absteiger Heimfeld gewonnen. Dabei genügte den Gästen eine starke erste Halbzeit, um den deutlichen Auswärtssieg abzusichern, obwohl es für beide Teams um nichts mehr ging.

Publiziert in Hockey

Titelverteidiger UHC hat am Freitagabend seine Chancen auf ein Viertelfinal-Heimspiel am 19. Januar gewahrt. Die bereits nicht mehr im Play-off-Rennen befindlichen Gäste vom HTHC machten es den Hausherren aber nicht leicht. Zwar führten die UHCer kurz nach der Pause mit 7:2, mussten dann aber binnen vier Minuten die Treffer zum 7:5 hinnehmen.

Publiziert in Hockey
Seite 1 von 2

Über den HTHC

Der Harvestehuder Tennis- und Hockey-Club (HTHC)  entstand am 15. Mai 1919 durch die Verschmelzung des Harvestehuder Hockey Clubs (HHC) und des Harvestehuder Lawn-Tennis-Clubs (HLTC). Der HLTC wurde bereits 1891 gegründet und spielte an der Rothenbaumchaussee, wo heute die Anlage des Club an der Alster liegt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.