Freitag, 30 Oktober 2020 09:16

HTHC Sonder-Newsletter 2020/55

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

HTHC Sonder-Newsletter Oktober 2020/55

Liebe alle,

kommen sehen konnten wir es ja und seit gestern haben wir Gewissheit: Wir müssen leider erneut am nächsten Montag unseren Sportbetrieb im starken Maße einstellen. Die Entscheidungen sind gestern getroffen worden für den November und nun sitzen in den Ländern die Spezialisten an den jeweiligen Verordnungen – diese bleiben Ländersache.

Für Hockey und Lacrosse (und auch für die Ballschule) wird der Trainingsbetrieb im Mannschafts- oder Gruppengefüge nicht mehr möglich sein, und der Spielbetrieb muss im November wohl komplett ruhen. Für den Bereich Tennis besteht derzeit noch keine abschließende Klarheit. Auf der Seite des Deutschen Tennis Bundes lauten die Passagen wie folgt:

Anordnung von gestern

Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören unter anderem … Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen - mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.“

Doch was bedeutet das genau für den Tennissport? Die einzelnen Bundesländer werden nun anhand des Beschlusses der Bundesregierung Verfügungen ausarbeiten und kommunizieren. In diesen Verfügungen wird klargestellt, ob und wie Sport im November betrieben werden kann. Dort wird es dann auch Vorgaben für den Tennissport geben. Da jedes Bundesland seine eigene Verfügung erstellt, kann es von Bundesland zu Bundesland Unterschiede geben.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) befürwortet die beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung ausdrücklich. Auch das Tennisspielen wird wie im Frühjahr wieder nur eingeschränkt möglich sein. Nichtdestotrotz geht der DTB davon aus, dass das Ausüben des Tennissports als Individualsportart nicht vollends eingestellt werden muss. Vielmehr sollte ein Spiel zu zweit oder ein Doppel mit vier Personen aus maximal zwei Haushalten weiterhin möglich sein.

Soweit die Seite des DTB.

Sollten wir tatsächlich so wie oben beschrieben eingeschränkt Tennis spielen können, wäre das natürlich großartig. Selbstverständlich müssen wir dann unsere Hygiene-Konzepte an diesen Möglichkeiten ausrichten – strenge Disziplin zu wahren, muss dann selbstverständlich sein!

Morgen Mittag sitzen wir mit allen Trainern zusammen, um uns schnell abzustimmen, wie wir ab Montag mit der Situation umgehen wollen und können. Wir werden sicher kreative Lösungen finden und bestmöglich Angebote für individuelles Trainieren entwickeln.

Leider ist vom Maßnahmenpaket auch umfasst, unsere Gastronomie zu schließen. Das schmerzt auch besonders, denn Antonia und Vinay haben seit ihrem Einstieg im Februar bei uns wirklich keine leichten Zeiten erlebt, dabei jedoch stets bei guter Laune Chancen gesucht, uns zu verwöhnen. Dafür danken wir ihnen sehr!! Wir hoffen, dass möglichst viele von uns in den nächsten Wochen die Möglichkeit nutzen, sich von ihnen etwas für zuhause zubereiten zu lassen – bis zu zehn in der Familie bleibt ja möglich.

Wir berichten jederzeit aktuell über weitere Entwicklungen.

Bei Fragen, Ideen oder Anregungen stehen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle per Telefon und per E-Mail zur Verfügung – wenn gewünscht auch direkt an mich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Lassen Sie uns auch jetzt wieder unsere Zuversicht erhalten. Wir müssen die strengen Regeln beachten und einfach hoffen, dass wir ab Dezember wieder mehr dürfen und dass wir finanziell als Club nicht in eine allzu große "Schieflage" kommen. Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr/Euer Gerhard Ruschmeyer


HTHC Sponsoren – Platin, Gold, Silber und Bronze Partner

     
adidas

ditting logo

bw bank
bdo haende fuer kinder peco
kruell narcisst lufthansa
 schlarmann weiss  koepi  wilson
 droste  ortho altona  ls
 grossmann&berger  tennis point get ahead 
 lemberg  ownly  buddenhagen
 kolzen   LL Werbeagentur 
     

 

Kontakt:

Harvestehuder Tennis- und Hockey- Club e.V.
Barmbeker Straße 106
22303 Hamburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gelesen 125 mal

Über den HTHC

Der Harvestehuder Tennis- und Hockey-Club (HTHC)  entstand am 15. Mai 1919 durch die Verschmelzung des Harvestehuder Hockey Clubs (HHC) und des Harvestehuder Lawn-Tennis-Clubs (HLTC). Der HLTC wurde bereits 1891 gegründet und spielte an der Rothenbaumchaussee, wo heute die Anlage des Club an der Alster liegt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.